Goldener Henkel am 5. Juni 2017 um 01:06 Uhr

Am Pfingstmontag, 5. Juni 2017, war zwischen 00:45 Uhr und 03:40 Uhr auf dem zunehmenden Mond im Bereich von Sinus Iridum der sogenannte Goldene Henkel sichtbar. Dabei ragen die Spitzen des Ringgebirges in die Mondnacht hinein und bilden ein auffälliges Merkmal am Terminator.

 

Goldener Henkel am 5. Juni 2017 um 01:06 Uhr
@artusmi 20170605_0106

Daten zum Mond

Magnitude: -11.20
Durchmesser: 30’00.5″
Beleuchteter Anteil: 0.820
Phasenwinkel: 50 °
Entfernung: 398202.6 km
Positionswinkel: 22.3
Libration in Breite: -4.65
Libration in Länge: 4.92
Datum: 2017-06-05 01h06m33s

 

Sichtbarkeit für unseren Beobachtungsort:

Eisingen in Unterfranken 2017-06-05 01h06m33s (CEST)
Weltzeit (UT): 2017-06-04 23:06:33 JD=2457909.46288
Azimut: 230°42’10“
Höhe: +21°06’20.5″
Geometrische Höhe: +21°03’51.1″
Luftmasse: 2.8
Aufgang: 17h08m36s Azimut: 102°27′
Durchgang: 22h39m52s +34°06′
Untergang: 03h38m09s Azimut: 260°51′

Datenquelle: Cartes du Ciel

 

Exif-Daten

Model – Canon EOS 600D
FNumber – 5.60
ExposureProgram – Manual control
ISOSpeedRatings – 200
DateTimeOriginal – 2017:06:05 01:06:33
ShutterSpeedValue – 1/166 seconds
FocalLength – 250 mm
Lens Model – EF-S55-250mm f/4-5.6 IS

 

Eine Anmerkung zu “Goldener Henkel im Juni 2017”

  1. Die Sichtverhältnisse waren mäßig. Dünne Schleierwolken überzogen den Himmel. Die Belichtungszeit musste minimal verlängert werden, um in der Bildbearbeitung die Lichtreflexionen an den Wolken durch Abdunkeln auszublenden, ohne dadurch die Sichtbarkeit des Goldenen Henkels im Bild zu beeinträchtigen.

Kommentare sind geschlossen.