Übergang vom Abendrot zur bürgerlichen Dämmerung am 18. Juni 2017 um 21:30 Uhr

Abendrot am 18. Juni 2017

Heiße Tage vor dem astronomischen Sommeranfang 2017

Am heutigen Sonntag haben wir in Mainfranken den ersten Vorgeschmack auf die kommenden heißen Tage bekommen. Ein Hochdruckgebiet liegt über Mitteleuropa. Aus Osten strömt Festlandsluft nach Bayern, die sich weiter erwärmt. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) sind bis auf weiteres keine Warnungen zu erwarten.

In der Nacht zum Montag ist der Himmel verbreitet klar. Die Luft kühlt auf 14 Grad am unteren Main und am Bodensee und bis 7 Grad in einigen Tälern der Alpen und Mittelgebirge ab.

 

Vorhersage für Montag, 19. Juni

Am Montag scheint die Sonne meist von früh bis spät, oft ist der Himmel wolkenlos. Die Nachmittagswerte liegen zwischen 27 Grad im Bayerischen Wald und 32 Grad am Untermain. Der Wind weht schwach, zeitweise mäßig aus Ost. In der Nacht zum Dienstag ist der Himmel verbreitet klar. Die Tiefstwerte liegen zwischen 17 Grad am unteren Main und 11 Grad in einigen Tälern der Alpen und der Mittelgebirge.

 

Vorhersage für Dienstag, 20. Juni

Am Dienstag gibt es viel Sonnenschein. Größere Quellwolken entwickeln sich ab Mittag an den Alpen, hier steigt das Schauer- und Gewitterrisiko leicht an. Die Höchstwerte verteilen sich zwischen 28 Grad im Hofer Land und 34 Grad im Raum Würzburg. Der Wind weht schwach, zeitweise mäßig aus West bis Nordwest. In der Nacht zum Mittwoch sind in Nordbayern meist nur Schleierwolken am Himmel. An den Alpen und im angrenzenden Vorland kann bei wechselnder bis starker Bewölkung hier und da ein Schauer oder ein Gewitter nieder gehen. Die Temperatur sinkt auf 17 Grad am Inn und bis 12 Grad im Frankenwald.

 

Vorhersage für Mittwoch, 21. Juni – astronomischer Sommeranfang

Am Mittwoch ist es in Nordbayern und in der Donauregion gering bewölkt. Weiter südlich bilden sich im Tagesverlauf gebietsweise dichte Quellwolken aus, die in den Alpen und im angrenzenden Vorland den einen oder anderen Schauer, vereinzelt ein Gewitter, bringen. Die Temperatur erreicht 23 Grad im Vogtland und bis 32 Grad am Unterlauf des Mains. Der Wind weht schwach, nachmittags mäßig, in Böen frisch, in Gewittern stark aus Richtungen um Nordwest. In der Nacht zum Donnerstag fallen letzte Schauer und Gewitter an den Alpen rasch zusammen. In der zweiten Nachthälfte werden auch dort die Lücken zwischen den Wolken größer. Die Luft kühlt auf 17 Grad in München und bis auf 9 Grad im Frankenwald ab.

 

Ihr Kommentar zum Beitrag