Schmale Mondsichel im Abendrot

Schmale Mondsichel am 6. Juni 2016 um 22:13 Uhr

Heute Abend konnte man die Sichel des zunehmenden Mondes nach Sonnenuntergang erstmals nach Neumond am WNW-Himmel beobachten. Während der Deutsche Wetterdienst (DWD) für Bayern wieder zahlreiche Unwetterwarnungen herausgeben musste, blieb der Landkreis Würzburg den ganzen Tag von Unwettern verschont.

 

Sonnenaufgang am 6. Juni 2016 um 05:30 Uhr
@artusmi 20160606_0530

Der Tag startete bei uns mit etwas Nebel und einem wunderschönen Sonnenaufgang. Den ganzen Tag über schien die Sonne. Ab und an bildeten sich ein paar harmlose Cumuluswolken, die sich jedoch wieder auflösten. Und so blieb es trocken, bei 25 °C. In anderen Teilen Frankens gab es heftige Gewitter mit Starkregen.

 

Schmale Mondsichel am 6. Juni 2016 um 22:11 Uhr
@artusmi 20160606_2211

Gegen 22 Uhr richteten wir unseren Blick in Richtung Westen. Zunächst versuchten wir, die schmale Mondsichel mit dem bloßen Auge aufzusuchen. Das gelang aufgrund der Helligkeit und durchziehender Wolken nicht. Erst mit dem Feldstecher konnten wir sie entdecken. Die gerade einmal zu 4,1% beleuchtete Sichel war heute Abend erstmals nach Neumond zu sehen. Während unserer Aufnahmen von 22:11 Uhr und 22:13 Uhr stand sie nur noch rund 2° im Abendrot über dem WNW-Horizont. Um 22:30 Uhr ging sie für uns unsichtbar hinter Wolken unter.

 

 

Wettervorhersage für Dienstag, 7. Juni

Am Dienstag scheint am Vormittag häufig die Sonne. Ab Mittag bilden sich zunächst an den Alpen und im westlichen Vorland Schauer und Gewitter, die am Nachmittag auch das westliche Franken erreichen. Örtlich sind Unwetter hinsichtlich des Starkregens möglich. Im Osten Bayerns bleibt es trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 23 Grad im Allgäu und 29 Grad in Unterfranken. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost. In Gewittern sind jedoch starke bis stürmische Böen möglich.

In der Nacht zum Mittwoch klingen die Gewitter zunächst ab. Es gibt jedoch noch einige Schauer zwischen Untermain und Alpenrand. In der zweiten Nachthälfte setzt dort von Württemberg schauerartiger Regen ein. Vereinzelt sind auch Gewitter dabei. In Ostbayern bleibt der Himmel länger gering bewölkt. Die Temperatur sinkt auf 15 Grad am Untermain und bis 10 Grad in Ostbayern und einigen der Alpentäler.

Quelle: DWD – 06.06.2016, 22:34 Uhr

 

Schmale Mondsichel im Abendrot