Schmale Mondsichel und Planet Venus am 17. April 2018 um 21:05 Uhr

Sehr schmale Mondsichel und Venus

Am 17. April 2018 konnten wir etwa eine Stunde nach Sonnenuntergang die sehr schmale Mondsichel erstmals nach Neumond am Westhimmel von Eisingen zusammen mit dem Planeten Venus beobachten.

 

Schmale Mondsichel erstmals nach Neumond am 17. April 2018 um 21:00 Uhr
@artusmi 20180417_2100

Der Mond war rund 40 Stunden nach Neumond erst zu 3,7 % beleuchtet. Während unserer Aufnahmen stand er noch knapp 7° über dem Westhorizont. Rechts oberhalb des Mondes war die auffallend helle Venus (-3,86 mag) zu sehen. Besonders gut gefiel uns die Konstellation zusammen mit dem Abendrot während der nautischen Dämmerung.

Die Zeit zwischen Neumond und der ersten Sichtbarkeit des Mondes war dieses Mal mit rund 40 Stunden recht groß. Die Beobachtung der Mondsichel gestaltete sich daher recht einfach. In der Vergangenheit konnten wir schon Mondsicheln fotografieren, die mit dem bloßen Auge nicht zu sehen waren.

Fotogalerie Mondsicheln

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen