Zunehmender Mond am blauen Abendhimmel

Zunehmender Mond am 13. Juni 2016 um 21:14 Uhr

Nach einem weiteren Tag mit Gewittern und Starkregen freut man sich über jeden Lichtblick am Himmel, so wie heute Abend, als kurz nach 21 Uhr die Wolkendecke aufriss und den zunehmenden Mond freigab, während im gleichen Augenblick die Sonne unsichtbar am WNW-Horizont hinter dicken Wolken verschwand.

 

Zunehmender Mond am 13. Juni 2016 um 21:14 Uhr
@artusmi 20160613_2114

An unserem Beobachtungsort ging der Mond heute Nachmittag um 14:25 Uhr auf. Auf dem Foto von 21:14 Uhr zeigt sich der zu 64,1% beleuchtete, rund 399.500 Kilometer von der Erde entfernte, zunehmende Mond eine knappe Viertelstunde vor seiner Kulmination rund 36,5° hoch am blauen Himmel. Monduntergang ist an unserem Beobachtungsort um 02:18 Uhr. Am kommenden Mittwoch, 15. Juni, ist kurz nach 16:30 Uhr bis Donnerstag, 16. Juni bis gegen 01:20 Uhr auf dem zunehmenden Mond im Bereich von Sinus Iridum der sogenannte Goldene Henkel sichtbar. Dabei ragen die Spitzen des Ringgebirges in die Mondnacht hinein und bilden ein auffälliges Merkmal am Terminator. Im Mai gab es keinen Goldenen Henkel. Den letzten haben wir vom 17. auf den 18. April beobachtet.

 

Sonne hinter Wolken am 13. Juni 2016 um 21:13 Uhr
@artusmi 20160613_2113

Von der Sonne konnten wir heute nur wenig sehen. Gewitter und Starkregen kennzeichneten das Wetter. Sonnenaufgang war um 05:18 Uhr und Sonnenuntergang um 21:23 Uhr in WNW, zehn Minuten nach unserer Aufnahme von 21:13 Uhr. In einer guten Woche schon wird der späteste Sonnenuntergang des Jahres und damit auch der Beginn des Hochsommers erreicht sein. Schade, denn kurze Zeit danach werden die Tage dann wieder kürzer.

 

Zunehmender Mond am blauen Abendhimmel