» Kunst | Geschichte | Kultur

OB Schuchardt überreicht Ehrenmedaille an Alt-Landrat Eberhard Nuß

Oberbürgermeister Christian Schuchardt bedankte sich nun beim Alt-Landrat für die „immer intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit, von der alle Bürgerinnen und Bürger im gemeinsamen Lebensraum profitieren“, mit der Verleihung der Ehrenmedaille.

DenkOrt Deportationen 1941-1944 in Würzburg eingeweiht

Am 17. Juni 1943 starteten zwei Deportationszüge vom Würzburger Hauptbahnhof nach Auschwitz, darunter ein eineinhalb Jahre altes Kleinkind. Insgesamt wurden in sieben Deportationen 2.069 Männer, Frauen und Kinder zwischen 1941 und 1944 aus Unterfranken in die osteuropäischen Durchgangs- und Vernichtungslager deportiert, nur 63 überlebten.

Teure Späße auf der Alten Mainbrücke in Würzburg

Ob Nepomuk, Kilian oder Pippin – jede der im 18. Jahrhundert geschaffenen Figuren war bereits Ziel von mutwilligen oder zumindest unfreiwilligen Zerstörungen. Bis zu 10.000 Euro investiert die Stadt jährlich in die Reparatur und Ausbesserung der Beschädigungen.

Tage des offenen Ateliers 2020

Die Tage des offenen Ateliers finden am Samstag, 17. Oktober und Sonntag, 18. Oktober 2020, jeweils von 13 Uhr bis 18 Uhr statt. Neben dem Wochenende selbst soll es in diesem Jahr auch noch eine Gruppenausstellung aller teilnehmenden Künstler/innen im Stadtzentrum geben.

Runder Tisch tagt in Würzburg zur Kultur in der Krise

Ihre Einnahmen sind in den vergangenen Wochen vollständig weggebrochen: Seit Mitte März 2020 sind die meisten Kultureinrichtungen in Würzburg geschlossen. Ein Weg zur Normalität und damit wieder zu vollen Häusern und gefüllten Kassen der Kulturbetriebe ist derzeit nicht in Sicht.

Frühjahrsvolksfest findet wegen Corona nicht statt

Aufgrund der Allgemeinverfügung des Bayerischen Gesundheitsministeriums vom 11.03.2020 sind alle Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern im Zeitraum bis 19.04.2020 bayernweit untersagt. Darunter fällt auch das „Frühjahrsvolksfest“.

Röntgen-Foyer und Wissenschaftsshow am 6. April entfallen

Im Bestreben, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, hat die Bayerische Staatsregierung gestern die Absage von Großveranstaltungen angeordnet, zu denen mehr als 1.000 Besucherinnen und Besucher erwartet werden. Aus diesem Grund müssen die Julius-Maximilians-Universität zusammen mit der Stadt Würzburg nun die für den 6. April 2020 geplanten Auftaktveranstaltungen zum Röntgen-Jubiläumsjahr 2020 absagen.

75. Jahrestag der Zerstörung Würzburgs

Am 16. März 1945 wurde Würzburg fast völlig von Bomben zerstört. Dem Feuersturm fielen etwa 5.000 Menschen zum Opfer. Zum 75. Jahrestag zeigt die Geschichtswerkstatt im Verschönerungsverein Aufnahmen, die die Zerstörung Würzburgs im Zweiten Weltkrieg dokumentieren.

Von Hexenringen, Wildschweinen und Köhlerbrunnen

In den vergangenen Tagen zeigte sich der Oktober von seiner schönsten Seite und so konnten wir uns selbst davon überzeugen, dass der warme und feuchte Herbst 2019 zu einer richtigen Pilzschwemme geführt hat. In den Wäldern rund um Eisingen und Waldbrunn gab es kaum einen Quadratmeter, an dem man nicht Exemplare verschiedener Pilzfruchtkörper finden konnte.

Tage des offenen Ateliers 2019 in Würzburg

Am Donnerstag, 17. Oktober, findet um 20 Uhr im Spitäle an der Alten Mainbrücke die Eröffnungsveranstaltung der Tage des offenen Ateliers statt. Mit Musik und Gebäck erhalten Besucher dort die Gelegenheit, mit der Kunstszene ins Gespräch zu kommen. Der Eintritt ist frei.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen