Natur und Umwelt

Blauflügel-Prachtlibelle (Calopteryx virgo) - 3. September 2005

Die Blauflügel-Prachtlibelle (Calopteryx virgo) gehört zur Familie der Prachtlibellen (Calopterygidae), von denen es in Mitteleuropa nur zwei Arten gibt; die Gebänderte- und die hier abgebildete Blaufügel-Prachtlibelle.

Wespenspinne (Argiope bruennichi) - 26. August 2005

Die Wespenspinne – bekannt auch unter den Namen Zebraspinne, Tigerspinne oder Seidenbandspinne – ist eine Spinne aus der Familie der Echten Radnetzspinnen (Araneidae). Die große und sehr auffallend gezeichnete Art wurde 2001 zur Spinne des Jahres gewählt.

Springfrosch (Rana dalmatina) - 25. August 2005

Springfrösche sind schlanke, langgliedrige Froschlurche mit einer spitzen Schnauze.

Krabbenspinne (Thomisidae) auf Blüte des Fingerstrauchs - 20. August 2005

Krabbenspinnen (Thomisidae) gehören zu den artenreichsten Familien der Echten Webspinnen (Araneomorphae). Sie sind leicht an den sehr langen vorderen beiden Beinpaaren zu erkennen.

Gallische Feldwespe (Polistes dominula) auf Blüte des Fingerstrauchs - 18. August 2005

Die Gallische Feldwespe wird auch Französische Feldwespe genannt. Sie zählt innerhalb der Familie der Faltenwespen (Vespidae) zur Gattung Polistes. Das äußerst nützliche Insekt verteidigt sich nur bei Störung gegen den Menschen.

Potentilla fruticosa 'Hachmanns Gigant' - 30. Juli 2005 um 18:19 Uhr

Blüte des breitwachsenden Fingerstrauchs, der etwa 75 bis 100 cm hoch und 100 cm breit wächst.

Reife Pfirsiche am 5. September 2004 um 12:52 Uhr

Wir freuen uns jedes Jahr von neuem auf die Ernte der eigenen Pfirsiche. Unsere Früchte sind frei von jeglicher Chemie. Im Gegensatz zu den gekauften Exemplaren können wir sie vom Baum nehmen, wenn sie richtig reif sind.

Unfreiwilliges Bad einer Hornisse (Vespa crabro) - 9. August 2004

Aufgrund des relativ milden Winters sind dieses Jahr besonders viele Wespen unterwegs. Während der heißen Tage stören sie nicht nur beim Essen im Freien, sondern greifen einen sogar im Wasser an. Bei dem Exemplar auf dem Foto handelt es sich aber nicht um eine Wespe, sondern um eine Hornisse.

Früchte des Pfaffenhütchens (Euonymus europaeus) - 15. September 2002

Den Namen “Pfaffenhütchen” bzw. “Pfaffenkäppchen” hat die Pflanze vom Aussehen ihrer Kapselfrucht erhalten. Sie ähnelt einer Kopfbedeckung katholischer Geistlicher. Im Herbst fällt der ansonsten eher unscheinbare Strauch mit den purpurnen Farben seiner Früchte besonders auf.

139/139

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen